Wie Sie den x-achsenbereich der Effekt, den plot

Habe ich meine Modelle ausgestattet und wollte, um eine Darstellung der Effekte durch die „Effekte“ – Paket in R (v. 3.3.1). Bis zu diesem Punkt funktioniert auch alles Prima.

     dipt.moi <- lmer(log_dipt ~ stemp + shum + swind + scc + ct + mt + (1|plot)

#Plotting:

        library(effects)
        plot(allEffects(dipt.moi)[1])

#or:

        plot(Effect(focal.predictors = "stemp", dipt.moi)

Aber wenn ich mir meine plots, merke ich, dass die x-Achse deckt nicht das ganze Spektrum von meine Daten. Es ist einfach „abschneidet“ einige Daten an den Rändern.
Komisch ist, dass dies nicht gilt für alle meine Grundstücke nur für einige und ich kann nicht entdecken, die ein bestimmtes Muster hier.

Effekt-plot

feststellen, dass meine eigentliche Datenbereich auf stemp ist von -2.1 bis 2.9

habe ich versucht anzupassen mit:

plot(Effect(focal.predictors = "stemp", dipt.moi),xlevels=c(-2.1,2.9))

#and

dlist<-list(L$stemp)
plot(Effect(focal.predictors = "stemp", dipt.moi),xlevels=list(dlist))

den plot aufgetragen ist, aber nicht ein bisschen ändern.

Diese Frage gestellt wurde in anderen Foren auch (https://stat.ethz.ch/pipermail/r-help/2014-February/366237.html), aber ich habe es versucht mit dem xlevels Befehl (wie oben), der Befehl xlim, und es hat nicht funktioniert.

Weiß jemand, wie man passen Sie die x-Achse hier? Vielleicht ist es gar nicht möglich ist?!

Grüße, Lukas.

  • Sie sollten einen reproduzierbare Beispiel mit Beispiel-Daten und dem code, den Sie verwenden, um Ihren plot. Das wird es einfacher machen, Ihnen zu helfen.
  • Aktualisiert, ich hoffe es wird verständlicher jetzt. Danke für den Hinweis.
InformationsquelleAutor Saukerl | 2016-09-16



One Reply
  1. 0

    Ist es nicht eine plot() problem, aber aufgrund allEffects() Berechnung von -2 bis 2. Definieren Sie die Reichweite mit dem argument xlevels, aber Sie konnte nicht geben es korrekt.

    library(effects); library(lme4)
    
    dipt.moi <- lmer(log_dipt ~ stemp + shum + swind + scc + ct + mt + (1|plot))
    
    dlist <- list(stemp = seq(-2.1, 2.9, 0.4))       # the example values
    plot(allEffects(dipt.moi, xlevels = dlist)[1])
    • Wow, ich muss wirklich was verpasst haben, dass. Ich danke Ihnen so sehr. Funktionierte perfekt für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.